Herzlich willkommen in der Evangelischen
Kirchengemeinde Bernstadt

Auf diesen Internetseiten finden Sie die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde. Wir haben Ansprechpartner, Gottesdienstzeiten, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt.

Aktuelles

Die Kirchengemeinde in der Zeit der Corona-Pandemie

Liebe Gemeindemitglieder,

für Gottesdienste gelten die Infektionsschutzrichtlinien der Evangelischen Landeskirche, die nach Beratung des Kirchengemeinderats am 04.05.2020 vor Ort wie folgt umgesetzt werden.

Infektionsschutzrichtlinien für den Gottesdienst:

  1. Der Abstand zwischen den markierten Sitzplätzen beträgt 2 Meter. Auch im Freien ist dieser Abstand einzuhalten.
  2. Die Empore ist für die Gemeinde und Musiker gesperrt – außer für die Organisten.
  3. Es dürfen nicht mehr Gottesdienstbesucher Einlass finden als unter Einhaltung des Mindestabstands Sitzplätze vorhanden sind. Mitglieder desselben Haushalts dürfen nebeneinandersitzen. Zwei Ordner kontrollieren die Einhaltung. Wenn jeweils zwei Personen eines Haushalts nebeneinandersitzen, finden so in Bernstadt bis zu 42 Personen Platz, bei je einer Person pro Haushalt jedoch nur 23 Personen.
  4. Am Ende des Gottesdienstes verlassen die Besucher die Kirche bankweise. Dies wird durch Ansage bei den Abkündigungen geregelt.
  5. Zur Verminderung der Aerosolkonzentration hat der Gottesdienst eine kurze Form. Bei Bedarf kann der Kirchengemeinderat im Einvernehmen mit dem Pfarrer weitere Kurzgottesdienste festsetzen.
  6. Eingelassen werden nur Personen, die eine Gesichtsmaske tragen.
  7. Auf gemeinsames Singen wird verzichtet. Statt Gesangbücher gibt es ein Psalmblatt.
  8. Die Türen sollen offengehalten werden. Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit.

Projekt: "Kirchgarten"

Die Umsetzung unseres Projektes hat im April begonnen. Wir konnten spontan eine Baufirma finden, welche die Grasnarbe im Bereich des zukünftigen Pflanzwalls und der zukünftigen Blumenwiese abzog und zu einem Wall aufschüttete. Ebenso hat uns die Firma den erforderlichen Kalksiebschutt kostengünstig anliefern und mit einem Bagger über die Kirchenmauer bringen lassen - was uns viel Kraft und Zeit ersparte. Aufgrund der momentanen Situation konnte unser Gartenteam leider nur in Zweiergruppen danach weiterarbeiten. Der Wall wurde von den tatkräftigen Helfern entsprechend geformt, die Blumenwiese eingesät und die Pflanzen wurden aus dem Zwischenquartier umgepflanzt. Die Infotafel vom NABU über unser Projekt wurde an der Kirchenmauer angebracht.

Das Ergebnis können Sie sich gerne vor Ort anschauen. Weitere Informationen erhalten Sie im nächsten Gemeindebrief.

Beratungsstellen des Ev. Diakonieverbandes

Auch in Zeiten von Corona gibt es persönliche, zwischenmenschliche und finanzielle Krisen. Die Beratungsstellen des Ev. Diakonieverbandes sind weiter für Ihre Ratsuchenden da. In unserer Arbeit ist uns die direkte Begegnung ein großes Anliegen. Leider können wir diese im Moment nicht anbieten.

Bis auf weiteres müssen wir uns auf telefonische Kontakte begrenzen

Die Psychologische Beratungsstelle ist für ihre Klienten und bei Neuanmeldung unter der Telefonnummer 0731/1538-400 zu erreichen. Wir sind in seelischen Krisen, bei Fragen zur Erziehung und bei Beziehungskonflikten bis hin zu Trennung oder Scheidung professioneller Ansprechpartner.

Die Diakonische Bezirksstelle ist für alle Ratsuchenden unter den Telefonnummern 0731/1538-500 oder 0731/1538-501 zu erreichen.

Unser Beratungs- und Hilfeangebot richtet sich an jeden Menschen, der sich in einer persönlichen oder sozialen Notlage befindet. Auch wenn die Haustür zubleiben muss, sind alle Mitarbeitenden der verschiedenen Fachdienste auch weiterhin kompetente Ansprechpartner.

Opferkerzentisch

Am Ewigkeitssonntag, 24.11.2019 wurden die ersten Kerzen am Opferkerzentisch in unserer Kirche entzündet. Sie dürfen gerne, beim Innehalten und Verweilen in der Kirche, weitere Kerzen anzünden. Die Kirche ist jeden Tag für sie geöffnet.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 05.08.20 | 75 Jahre Hiroshima: „Nicht nachlassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“

    Am 6. August 1945 warfen die USA die eine Atombombe über Hiroshima ab; es war die erste Atombombe, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde. „Hiroshima/Nagasaki mahnen uns bis heute, nicht nachzulassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“ sagt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.

    mehr

  • 05.08.20 | Bei Explosion in Beirut auch evangelische Kirche beschädigt

    Bei der verheerenden Explosion in Beirut ist auch eine evangelische Kirche stark beschädigt worden. Betroffen seien die Kirche und die Gemeinderäume der Nationalen Evangelischen Kirche von Beirut (NECB) sowie das Gebäude der Theologischen Hochschule (NEST), teilte die „Evangelische Mission in Solidarität“ (EMS) in Stuttgart mit: „Sämtliche Fenster, auch die kostbaren Glasfenster der Kirche, wurden zerstört, einige Decken sind eingestürzt.“ Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gebe es jedoch keine Nachrichten über Verwundete unter den Angehörigen dieser Einrichtungen, sagte ein Sprecher des Missionswerks am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst (epd). 

    mehr

  • 04.08.20 | …in Christus, im Glauben, im Nächsten und in der Liebe.

    Die Weihnachtsgeschichte ist für Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg (DWW), der diakonische Text der Bibel schlechthin. Gott kommt als hilfloses Wickelkind in die politische und gesellschaftliche Realität. Steuerschätzung, Meldepflicht. Für Fremde kein Platz; für Arme nur am Rand. Elk-wue.de hat mit ihm über Diakonie und seine Arbeit gesprochen. Im November tritt er in den Ruhestand. 

    mehr