Herzlich willkommen in der evangelischen
Kirchengemeinde Hörvelsingen,

wir freuen uns Sie auf den Internetseiten unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen.

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen Aktivitäten aus unserer Gemeinde vorzustellen und wichtige Informationen als Orientierung zu geben.

Daher stellen wir Ihnen hier Gottesdienste, Gruppen und Kreise sowie das vielfältige Gemeindeleben vor.

Sie sind herzlich eingeladen diese Angebote zu nutzen und unsere Veranstaltungen zu besuchen.

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Hörvelsingen

Aktuelles

Die Kirchengemeinde in der Zeit der Corona-Pandemie

Liebe Gemeindemitglieder,

für Gottesdienste gelten die Infektionsschutzrichtlinien der Evangelischen Landeskirche, die nach Beratung des Kirchengemeinderats am 04.05.2020 vor Ort wie folgt umgesetzt werden.

Infektionsschutzrichtlinien für den Gottesdienst:

  1. Der Abstand zwischen den markierten Sitzplätzen beträgt 2 Meter. Auch im Freien ist dieser Abstand einzuhalten.
  2. Die Empore ist für die Gemeinde und Musiker gesperrt – außer für die Organisten.
  3. Es dürfen nicht mehr Gottesdienstbesucher Einlass finden als unter Einhaltung des Mindestabstands Sitzplätze zur Verfügung stehen. Mitglieder desselben Haushalts dürfen nebeneinandersitzen. Zwei Ordner kontrollieren die Einhaltung. Wenn jeweils zwei Personen eines Haushalts nebeneinandersitzen, finden so in Hörvelsingen bis zu 22 Personen Platz, bei je einer Person pro Haushalt jedoch nur 14 Personen.
  4. Am Ende des Gottesdienstes verlassen die Besucher die Kirche bankweise. Dies wird durch Ansage bei den Abkündigungen geregelt.
  5. Zur Verminderung der Aerosolkonzentration hat der Gottesdienst eine kurze Form. Bei Bedarf kann der Kirchengemeinderat im Einvernehmen mit dem Pfarrer weitere Kurzgottesdienste festsetzen.
  6. Eingelassen werden nur Personen, die eine Gesichtsmaske tragen.
  7. Auf gemeinsames Singen wird verzichtet. Statt Gesangbücher gibt es ein Psalmblatt.
  8. Die Türen sollen offengehalten werden. Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit.

Gespräche mit dem Pfarrer geschehen derzeit telefonisch: täglich von 17-18 Uhr unter
Telefon 0731-9269101.

Beratungsstellen des Ev. Diakonieverbandes

Auch in Zeiten von Corona gibt es persönliche, zwischenmenschliche und finanzielle Krisen. Die Beratungsstellen des Ev. Diakonieverbandes sind weiter für Ihre Ratsuchenden da. In unserer Arbeit ist uns die direkte Begegnung ein großes Anliegen. Leider können wir diese im Moment nicht anbieten.

Bis auf weiteres müssen wir uns auf telefonische Kontakte begrenzen

Die Psychologische Beratungsstelle ist für ihre Klienten und bei Neuanmeldung unter der Telefonnummer 0731/1538-400 zu erreichen. Wir sind in seelischen Krisen, bei Fragen zur Erziehung und bei Beziehungskonflikten bis hin zu Trennung oder Scheidung professioneller Ansprechpartner.

Die Diakonische Bezirksstelle ist für alle Ratsuchenden unter den Telefonnummern 0731/1538-500 oder 0731/1538-501 zu erreichen.

Unser Beratungs- und Hilfeangebot richtet sich an jeden Menschen, der sich in einer persönlichen oder sozialen Notlage befindet. Auch wenn die Haustür zubleiben muss, sind alle Mitarbeitenden der verschiedenen Fachdienste auch weiterhin kompetente Ansprechpartner.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 03.06.20 | Anlass für einen wirklichen Neubeginn

    „Die Corona-Krise muss Anlass für einen wirklichen Neubeginn für ein gutes Leben in einer zukunftsfähigen Welt sein.“ Das fordern die Umweltbeauftragten sowie die Beauftragten des kirchlichen Entwicklungsdienstes der evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden in einem offenen Brief an die Abgeordneten in Land, Bund und der Europäischen Union.

    mehr

  • 02.06.20 | Bibelmuseum: neue Sonderausstellung

    Das Stuttgarter Bibelmuseum „bibliorama“ hat am Pfingstsonntag die Sonderausstellung "Ungleiche Paare - auf der Suche nach dem richtigen Leben" eröffnet und nimmt damit wieder den vollständigen Museumsbetrieb auf.

    mehr

  • 01.06.20 | July: „Kein Hass gegenüber Fremden“

    Zum Tag der weltweiten Kirche setzt der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July an Pfingstmontag ein Zeichen gegen Rassismus, Ausbeutung und Unterdrückung. „Gott selbst kam in Jesus Christus als Fremder in diese Welt“, macht July in seiner Predigt beim Gottesdienst in der Stiftskirche deutlich.

    mehr